Aktuelles:

Letzter Termin für ein Webinar zu den "BAMF-Änderungen zum 01.11.2018" Aufgrund von einigen... mehr

Neue Version 4.20.63 freigegeben: Die neue Version 4.20.63.01 steht nun... mehr

Gravierende Änderung bei BAMF und Inge-Online: Mit Schreiben vom 18.09.2018 hat BAMF... mehr

zum Archiv ->

Aktuelle Downloads:

Neue Version KuferSQL 4.20 (19.11.2018)

Aktuelle BAMF-Formulare (06.11.2018)

Neues BLZ-Verzeichnis (gültig ab 03.09.2018)

Raumanzeigeprogramm (10.07.2018)

Neue Version KuferWEB / KuferTools 4.20.24.03 (18.05.2018)

---------------------------------

Diese Downloads sind nur für Kunden verfügbar, die einen Wartungsvertrag haben.

Zu Ihrer Information: Mit Klick auf die o.a. Links öffnet sich ein weiteres Fenster mit Informationen, bevor der Download startet.

Folgen Sie uns auf:

Tipps zur Word-Anbindung

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Einrichten des ODBC-Treibers ("basysword")

Es wird empfohlen, für Microsoft Office ab der Version 2007 die Word-Anbindung per ODBC-Treiber einzurichten. Eine Anleitung zur Einrichtung von Word über ODBC-Treiber ("basysword") finden Sie Startet das Herunterladen der Dateihier.

Antwort auf/zuklappen

Datumsformat wird unter Word falsch angezeigt

Bei der Benutzung von Word können bei hinterlegten Formularen Datumsfelder (z.B. <<Beginn_Dat>> und <<Ende_Dat>>) im amerikanischen Datumsformat (z.B. 02/01/2017 statt 01.02.2017) angezeigt werden.

Der Grund für dieses Fehlverhalten liegt vermutlich im DBase-ODBC-Treiber.

Um das Problem zu umgehen stellt KuferSQL zu jedem Datumsfeld auch ein Textfeld zur Verfügung. Dieses Textfeld hat immer einen ähnlichen Namen wie das Datumsfeld und enthält den gleichen Wert im Format TT.MM.JJJJ. Da dieses Feld ein Textfeld ist, versucht der ODBC-Treiber keinerlei Anpassung an irgendwelche Formate vorzunehmen. Damit umgehen wir den Programmfehler von Office.

Antwort auf/zuklappen

Allgemeine Probleme mit Word ab Version 2010

Dies betrifft drei bestimmte Verhaltensweisen beim Öffnen einer Word-Vorlage:

 

1. Problem:

Die Seriendruck-Felder im Word-Dokument bleiben leer. Grund: Der Level der BDE ist falsch eingestellt. Das äußerte sich früher durch die Fehlermeldung "Konnte die Datenquelle nicht öffnen".

Lösung: Level der BDE auf 5 stellen bzw. den ODBC-Treiber aktivieren.

 

2. Problem:

Word wird in der geschützten Ansicht geöffnet und dies äußert sich in KuferSQL durch die Fehlermeldung "Dokument konnte nicht erzeugt werden" Grund: Vermutlich schärfere Sicherheitsrichtlinien von Word mit den letzten Service Packs.

Lösung bzw. Workflow: Zuerst sollte festgestellt werden, warum Word das Dokument in der geschützten Ansicht öffnet. Dies lässt sich herausfinden, wenn man in dem Dokument, das den Fehler verursacht hat, den Text auf dem "roten Balken" liest. In der Regel treten hier folgende 2 Meldungen auf:

a) Office hat ein Problem mit der Datei festgestellt. Das Bearbeiten könnte Ihren Computer beschädigen.

  1. Workflow: Das Dokument außerhalb von KuferSQL im Windows-Explorer öffnen und folgende Schritte ausführen:
    1. Die geschützte Ansicht entfernen, indem man auf den "roten Balken" klickt und anschließend die Schaltfläche "Trotzdem bearbeiten" betätigt.
    2. Ggf. die Meldung "SELECT * FROM ..." mit der Schaltfläche "Nein" wegklicken.
    3. Reiter "Sendungen" auf die Schaltfläche "Seriendruck starten" klicken und die Option "Normales Word-Dokument" auswählen.
    4. Das Dokument ändern (z. B. Leerzeichen einfügen und wieder entfernen), damit Word Änderungen am Dokument erkennt und dies wirklich neu abspeichert.

b) Diese Datei stammt von einem Internetspeicherort und kann ein Risiko darstellen.

  1. Workflow: Word normal starten und folgende Schritte ausführen:
    1. Unter "Datei / Optionen / Trust Center (Sicherheitscenter) / Einstellungen für das Trust Center (Sicherheitscenter) / Makroeinstellungen" die Option "Zugriff auf das VBA-Projektmodell vertrauen" setzen.
    2. Unter "Datei / Optionen / Trust Center (Sicherheitscenter) / Einstellungen für das Trust Center (Sicherheitscenter) / Geschützte Ansicht" die Option "Geschützte Ansicht für Dateien aus dem Internet aktivieren" entfernen.
  2. Zusätzlich können noch folgende Optionen gesetzt werden, falls die beiden obigen noch keinen Erfolg bringen:
    1. Unter "Datei / Optionen / Trust Center (Sicherheitscenter) / Einstellungen für das Trust Center (Sicherheitscenter) / Geschützte Ansicht" die Option "Geschützte Ansicht für Dateien an potentiell unsicheren Speicherorten aktivieren" entfernen.
    2. Unter "Datei / Optionen / Trust Center (Sicherheitscenter) / Einstellungen für das Trust Center (Sicherheitscenter) / Vertrauenswürdige Speicherorte" den Vorlagenpfad von KuferSQL hinzufügen. Dieses Problem bezieht sich auf alle Vorlagen. Daher sollten alle Vorlagen nach diesem Workflow in KuferSQL wieder aufrufbar sein.

 

3. Problem:

Beim Aufruf der Word-Schnittstelle wird die Fehlermeldung "Installierbares ISAM nicht gefunden" ausgegeben. Grund: Ab Word 2013 hat Microsoft den Support von *.dbf Dateien eingestellt.

Lösung: Den ODBC-Treiber aktivieren und einstellen.


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 01.01.2017

 
druckenSeite empfehlennach oben